Das ist das Logo dieser Website.Hallo Besucher/-in. Auf meiner Website ist im Lauf der Jahre so viel Verschiedenes zusammengekommen, dass ich das vielleicht kurz erklären muss.

Wichtige Themen sind für mich seit vielen Jahre die Philosophie sowie PC/Internet/Webpublishing (durchaus auch mit Berührungspunkten). Die persönlichen Eckdaten dazu sind etwa die folgenden: 1988 erster PC, 1992 Beginn meines Interesses für die Philosophie (-> Philorel, Philotimeline), 2000 Internetzugang (-> Links) und Webpublisherkurs (-> Webpublishing, Internetbegriffe), 2001 Website online, 2003 Veröffentlichung des ersten philosophischen Buches (-> Verlag, myphilosophie).

Die weiteren Seiten thematisieren die politische Schweiz (-> Wahlen, Geschichte, Daten) - ein Thema, an welchem man in der Schweiz eigentlich nicht vorbeikommt - sowie die Kunst (-> Artmuseum): ich stamme ja auch aus der Fernseh-, Kino-, Radio- und Musikgeneration mit der ganzen wachsenden Popkultur der Moderne.

Beruflich eher etwas in eine länger vergangene Zeit reichen die Journalisten- und Sportseiten zurück. Ich war früher einige Zeit als (Sport-) Journalist tätig. Beide Themen - Medien und Sport - habe ich 2017 zwecks Themenkonzentration gekürzt. Von den früheren Sportseiten ist nur noch eine verblieben (-> Nationalteam).

Dazu kommen die begleitenden Seiten (-> Homepage [diese hier], Sitemap, Person, Kontakt). Ich hoffe, dass etwas Interessantes dabei ist. Auffallend ist natürlich auch meine Freude an Timelines und Tabellen - für mich immer wieder ein wichtiges Mittel, um die vielfältigen Informationen der Welt ein bisschen einzuordnen. Die Navigation der Website befindet sich - wie hier auf der Homepage - jeweils unten an der Seite.


PINBOARD



TOPTHEMA/AKTUELL: Polo-Hofer-Special zum Gedenken an den bedeutendsten Schweizer Musiker: auf der Artmuseum-Seite.

Jesus war schwach, denken sie - und darum mögen sie ihn nicht. Er hat aber alleine das gesamte Römische Reich besiegt, welches ihn impertiniert hatte (die Könige rundherum hätten grosse Heere aufstellen können und es nicht geschafft: Jesus stellte sich ihnen entgegen und ihr Reich löste sich in Nichts auf). So löst Gott seine Probleme. Er schnippt einmal mit dem Finger, und die Welt ist verschwunden (während sie noch ein letztes Mal sagen, dass es keinen Gott gebe, diese ganzen Narren). God alone.


Mein drittes Buch und philosophisches Hauptwerk ist 2017 erschienen (Verlags-Seite).

Das Webportal bietet interessante Web-Links zu verschiedenen Themen (Links-Seite).

In meinem kleinen Web-Artmuseum gibt es Kunst, Literatur, Musik, Malerei, Film sowie Bücher- und Plattentipps (Artmuseum-Seite).



Die Startseite dieser Website.
INTERNE NAVIGATION

Allgemeine Seiten   -   HOMEPAGE   Sitemap   Person   Kontakt   -
Philosophie und Kultur   -   Verlag   myphilosophy   Philorel   Philotimeline    Artmuseum   -
Web und Info   -   Links   Internetbegriffe   Web-Publishing   -    Schweiz   -    Daten    Geschichte    Wahlen    Nationalteam  -

SCREEN-ZOOM. 0.5, 0.75, 0.8, 0.9, 1.0, 1.1, 1.2, 1.25, 1.5, 2.0.

© Hirt Verlag + Publikation