Cultus100


Cultus100.


Hier gibt es Listen zur Kultur, nach verschiedenen Künsten. Ich mag Listen (um nicht zu sagen, dass ich schon fast eine kleine Listen-Manie* habe, und daher gibt es hier Listen zu sieben Kategorien der Kultur/Kunst mit jeweils 100 Künstlern/Werken (in verschiedenen Listen habe ich Mehrfachnennungen gemacht, wo mir dies sinnvoll erschienen ist). Die Listen bestehen etwa zur Hälfte aus den allgemein bekanntesten und berühmtesten Interpreten und zur Hälfte aus meinen (Geheim-) Tipps. Dafür habe ich fünf Klassen gebildet von C1-C5 (C für Classic, Category, Class, oder so). C1 bedeutet: absolute Meister und Meisterwerke, die man kennen muss (ca. 10%), C5 bedeutet: meine (Geheim-) Tipps. C2 und C3 bilden die Kategorien mit weiteren allgemeinen Interpreten, C4 sind Tipps von mir, die aber auch allgemein recht bekannt sind. Damit sind also die berühmtesten Interpreten in diesen Listen ebenso gegeben wie meine persönlichen Tipps. Die Listen sind nach Erscheinungsjahr des Werkes geordnet, so dass es auch (m)eine kleine Timeline der jeweiligen Kunstgattung ergibt. Listen sind für mich ein Mittel zur Auseinandersetzung mit den Dingen (auch zur Einordnung der Dinge, natürlich). Die Listen werden sich temporär sicher noch etwas verändern, das Gerüst scheint jedoch gegeben.

Warum kommen hier die 2000-er Jahre etwas zu kurz gegenüber dem 20. Jahrhundert? Das hat verschiedene Gründe. Einerseits sehe ich tatsächlich in gewissen Kunstrichtungen einen gewissen künstlerischen Qualitätseinbruch (was allerdings meiner subjektiven und persönlichen Meinung entspricht - es gibt aber sicher Zeiten, die besser sind für Kunst und andere, die weniger gut dafür sind [heute herrscht vielleicht zu viel Beherrschbarkeits- und Erfolgsdenken und zu wenig Experminentier- und Spielfreudigkeit (und auch zu viel Technikabhängigkeit und zu wenig Selbstbewusstsein - dazu kommt meiner Meinung nach auch eine geringere Trefflichkeit in seelischen und geistigen Dingen: viel zu vieles ist ganz einfach ohne Sinn und ohne Ziel viel zu weit über das Kuckucksnest hinausgeflogen, was dann auch in der Summe nicht mehr wirklich originell wirkt. Andererseits komme ich aus den Tiefen des 20. Jahrhunderts - im Jahr, in dem ich geboren wurde, hauchten Simon & Garfunkel gerade einmal ihren "Sound of Silence" ins Mikrofon. Natürlich habe ich selber von jener Zeit (1960-er, 1970-er und 1980-er Jahre) am Meisten mitbekommen. Ferner ist es auch einfacher, über die Vergangenheit einen Überblick zu gewinnen als über die Gegenwart. Und schliesslich kann man dem Urteil über die Gegenwart auch nicht so richtig trauen - viele kennen das wahrscheinlich von der Musik: dass ein Lieblingssong von damals heute nicht mehr ganz so gross erscheint, oder dass ein durchschnittlich wahrgenommener Song von damals heute plötzlich genial wirkt. Eigentlich dürfte man aus diesen Gründen die Gegenwart gar nicht berücksichtigen, aber ich habe natürlich versucht, eine Brücke von der Vergangenheit zur Gegenwart zu schaffen.



1. Philosophie (Philosoph/Buch).

Konfuzius ("Lun yu" [dt. Gespräche], Chinesische Antike [C1]), Laotse ("Tao te king" [dt. Das Buch vom Sinn und Leben (nach Wilhelm - Übersetzung unklar/schwierig, nach mir: Das Buch vom Sinn und Sein)], Chinesische Antike [C1]), Parmenides ("Peri physeos" [dt. Über die Natur], Griechische Antike [C4]), Platon I ("Phaidon", Griechische Antike [C2]), Platon II ("Politeia" [dt. Der Staat], Griechische Antike [C1]), Aristoteles I ("Ethika nikomacheia" [dt. Nikomachische Ethik], Griechische Antike [C2]), Aristoteles II ("Politika" [dt. Politik], Griechische Antike [C2]), Aristoteles III ("Ta meta ta physika" [dt. Metaphysik], Griechische Antike [C2]), Epikur ("Peri physeos" [dt. Über die Natur], Griechische Antike [C2]), Cicero ("De re publica" [dt. Über das Gemeinwesen], 54 bis 51 v. Chr. [C2] - Römische Antike), Seneca ("De vita beata" [dt. Über das glückliche Leben], 58 od. früher [C2] - Römische Antike / Stoizismus), Sextus Empiricus ("Pyrrhoneiai hypotyposeis" [dt. Grundzüge der pyrrhonischen Skepsis], im 2. Jh. [C4] - Skeptizismus), Mark Aurel ("Ta eis heauton" [dt. Selbstbetrachtungen], 170-180? [C1] - Römische Antike / Stoizismus), Plotin ("Enneaden" [dt. Neunheiten], im 3. Jh. [C3] - Neuplatonismus), Augustinus ("Confessiones", [dt. Bekenntnisse] 397-401 [C2] - Christentum), Boethius ("Consolatio philosophiae" [dt. Trost der Philosophie], um 525 [C2] - Neuplatonismus), Avicenna ("???" [dt. Traktat über die Metaphysik - lateinische Fassung erst ab 1493], Arabisches Mittelalter [C4]), Anselmus von Canterbury ("Proslogion", 1077-1078 [C4] - Christentum), Averroes ("Tahafut at-tahafut" [dt. Die Widersprüche der Widersprüche], um 1180 [C4] - Arabisches Mittelalter), Maimonides ("Dalahat al-Ha'irin" [dt. Führer der Unschlüssigen], zw. 1180-1190 [C4] - Jüdisches Mittelalter), Thomas von Aquino ("De ente et essentia" [dt. Über das Seiende und das Wesen], um 1255 - Christentum), Wilhelm von Ockham ("Summa logicae" [dt. Zusammenfassung der gesamten Logik], 1324 [C3] - Christentum / Logik), Nikolaus von Kues ("De docta ignorantia [dt. Über die belehrte Unwissenheit], 1440 [C4] - Christentum), Giovanni Pico della Mirandola ("De hominis dignitate" [eigentlich: Oratio de hominis dignitate - dt. Rede über die Würde des Menschen], 1496 [C4] - Renaissance), Erasmus von Rotterdam ("Moriae encomium" [dt. Lob der Torheit], 1511 [C3] - Humanismus), Nikolaus Kopernikus ("De revolutionibus orbium coelestium" [dt. Über die Umschwünge der himmlischen Kreise], 1543 [C3] - Astronomie / Heliozentrisches Weltbild), Jakob Böhme ("Aurora oder Morgenröte im Aufgang", 1612 [C5] - Christentum / Esoterik), Francis Bacon ("Novum organum" [eigentlich: Novum organum scientiarum - dt. Neues Werkzeug der Wissenschaften], 1620 [C3] - Empirismus), René Descartes [anonym] ("Discours de la méthode" [eigentlich: Discours de la méthode pour bien conduire sa raison et chercher la verité dans les sciences - dt. Abhandlung über die Methode, seine Vernunft gut zu gebrauchen und die Wahrheit in den Wissenschaften zu suchen], 1637 [C1] - Rationalismus), Thomas Hobbes ("Leviathan" [eigentlich: Leviathan or the Matter, Forme and Power of a Commonwealth Ecclesiasticall and Civil - dt. Leviathan oder Stoff, Form und Gewalt eines kirchlichen und staatlichen Gemeinwesens], 1651 [C2]), Baruch de Spinoza ("Ethica" [eigentlich: Ethica, ordine geometrico demonstrata" - dt. Ethik, nach geometrischer Methode dargelegt], 1677 [posthum - C3] - Rationalismus), Isaac Newton ("Philosophiae Naturalis Principia Mathematica" [dt. Die mathematischen Grundlagen der Naturphilosophie], 1687 [C2] - Wissenschaft [Physik]), John Locke ("An Essay Concerning Human Understanding" [dt. Versuch über den menschlichen Verstand], 1689 [datiert 1690 - C1] - Empirismus), George Berkeley ("A Treatise Concerning the Principles of Human Knowledge" [dt. Eine Abhandlung über die Prinzipien der menschlichen Erkenntnis], 1710 [C3] - Sensualismus), Gottfried Wilhelm Leibniz ("La Monadologie" [dt. Monadologie], 1720 [posthum - C3] - Rationalismus), Giambattista Vico ("Scienza nuova prima" [eigentlich: Principj di Scienza Nuova d'intorno alla commune Natura delle Nazioni - dt. Grundzüge einer Neuen Wissenschaft über die gemeinschaftliche Natur der Völker], 1725 [C4] - Geschichtsphilosphie), Christian Wolff ("Philosophia prima, sive Ontologia" [dt. Erste Philosophie ist Ontologie], 1730 [C4] - Rationalismus / Aufklärung), Voltaire ("Lettres philosophiques [ou Lettres anglaises]" [dt. Philosophische Briefe], 1734 [C4] - Aufklärung), David Hume ("An Enquiry Concerning Human Understanding" [dt. Eine Untersuchung über den menschlichen Verstand], 1748 [C3] - Empirismus), Charles de Secondat, Baron de Montesquieu ("De l'esprit des loix" [dt. Vom Geist der Gesetze], 1748 [C2] - Aufklärung), Denis Diderot u. Jean Baptiste le Rond d'Alembert ("Encyclopédie" [eigentlich: Encyclopédie ou Dictionnaire raisonné des sciences, des arts et des métiers - dt. Enzyklopädie oder ein durchdachtes Wörterbuch der Wissenschaften, Künste und Handwerke], 1751-1780 [C3] - Enzyklopädismus), Jean-Jacques Rousseau ("Du contrat social" [eigentlich: Du contrat social ou Principes du droit politique - dt. Vom Gesellschaftsvertrag oder Prinzipien des politischen Rechtes], 1762 [C1] - Aufklärung), Adam Ferguson ("An Essay on the History of Civil Society" [dt. Versuch über die Geschichte der bürgerlichen Gesellschaft], 1767 [C3] - [Schottische] Aufklärung), Adam Smith ("The Wealth of Nations" [eigentlich: An Inquiry into the Nature and Causes of the Wealth of Nations - dt. Untersuchung über Wesen und Ursachen des Reichtums der Völker], 1775 [C2] - Liberalismus / Nationalökonomie / Kapitalismus), Immanuel Kant I ("Kritik der reinen Vernunft", 1781 [C1] - Aufklärung), Immanuel Kant II ("Kritik der praktischen Vernunft", 1788 [C1] - Aufklärung), Jeremy Bentham ("Introduction to the Principles of Morals and Legislation" [dt. Eine Einführung in die Prinzipien der Moral und Gesetzgebung], 1789 [C4] - Utilitarismus), Immanuel Kant III ("Zum ewigen Frieden", 1795 [C2] - Aufklärung), Friedrich Wilhelm Joseph Schelling ("System des transzendentalen Idealismus", 1800 [C4] - Deutscher Idealismus), Johann Gottlieb Fichte ("Die Bestimmung des Menschen", 1800 [C3] - Deutscher Idealismus), Georg Wilhelm Friedrich Hegel ("Phänomenologie des Geistes", 1807 [C1] - Deutscher Idealismus), Henri de Saint-Simon ("L'Industrie" [dt. Die Industrie], 1816-1817 [C4] - [Utopischer] Sozialismus), Arthur Schopenhauer ("Die Welt als Wille und Vorstellung", 1819-1844 [C2] - Subjektiver Idealismus / Individualismus), Auguste Comte ("Cours de philosophie positive" [dt. Abhandlung über die positive Philosophie], 1830-1842 [C3] - Positivismus / Soziologie), Ludwig Feuerbach ("Das Wesen des Christentums", 1841 [C2] - Religionskritik), Max Stirner (eigentlich: Johann Caspar Schmidt - "Der Einzige und sein Eigentum", 1844 [datiert 1845 - C4] - Individualismus), Sören Kierkegaard ("Begrebet Angest" [dt. Der Begriff Angst], 1844 [C3] - Existentialismus), Charles Darwin ("On the Origin of Species" [eigentlich: On the Origin of Species by Means of Natural Selection, or the Preservation of Favoured Races in the Struggle for Life - dt. Über die Entstehung der Arten durch natürliche Zuchtwahl oder die. Erhaltung der begünstigten Rassen im. Kampfe ums Dasein], 1872 [C2] - Biologie / Evolution), John Stuart Mill ("On Liberty" [dt. Über die Freiheit], 1859 [C2] - Liberalismus / Utilitarismus), Herbert Spencer ("System of Synthetic Philosophy" [dt. System der synthetischen Philosophie], 1860 [C3] - Sozialdarwinismus), Karl Marx ("Das Kapital", 1867-1894 [C2] - Marxismus / Kommunismus), Gottlob Frege ("Begriffsschrift", 1879 [C3] - Analytische Philosophie / Logik), Friedrich Nietzsche ("Die fröhliche Wissenschaft", 1882 [C4] - Individualismus / Nihilismus), Richard Avenarius ("Kritik der reinen Erfahrung", 1888-1890 [C5] - Empiriokritizismus), William James ("Pragmatism - A New Name for Some Old Ways of Thinking" [dt. Der Pragmatismus - Ein neuer Name für alte Denkmethoden], 1907 [C2] - Pragmatismus), Rudolf Steiner ("Das Ereignis der Christus-Erscheinung in der ätherischen Welt", 1910 [C5] - Anthroposophie / Esoterik), Bertrand Russell u. Alfred North Whitehead ("Principia Mathematica", 1910-1913 [C3] - Analytische Philosophie), Edmund Husserl ("Ideen zu einer reinen Phänomenologie und phänomenologischen Philosophie", 1913 [C4] - Phänomenologie), Albert Einstein ("Über die spezielle und die allgemeine Relativitätstheorie", 1916 [C2] - Relativitätstheorie), Ludwig Wittgenstein ("Tractatus Logico-Philosophicus", 1922 [C3] - Analytische Philosophie / Sprachphilosophie), Martin Heidegger ("Sein und Zeit", 1927 [C2] - Existentialismus / Ontologie), Karl Raimund Popper ("Logik der Forschung", 1934 [C2] - Kritischer Rationalismus / Wissenschaftstheorie), Nicolai Hartmann ("Der Aufbau der realen Welt: Grundriss der allgemeinen Kategorienlehre" [Dritter Band in der Reihe Ontologie (1935-1950 - C5] - Ontologie / Systemphilosophie), Charles W. Morris ("Paths of Life - Preface to a World Religion", 1942 [C5] - Weltreligion), Jean-Paul Sartre ("L'être et le néant" [dt. Das Sein und das Nichts], 1943 [C3] - Existentialismus / Ontologie), Max Horkheimer u. Theodor W. Adorno ("Dialektik der Aufklärung", 1944 [C3] - Kritische Theorie), Gilbert Ryle ("The Concept of Mind" [dt. Der Begriff des Geistes], 1949 [C3] - Analytische Philosophie / Philosophie des Geistes), Simone de Beauvoir ("Le Deuxième Sexe" [dt. Das andere Geschlecht], 1949 [C2] - Feminismus), Jean Gebser ("Ursprung und Gegenwart", 1949-1953 [C5] - Bewusstseinsphilosophie / Systemphilosophie), Willard Van Orman Quine ("Word and Object" [dt. Wort und Gegenstand], 1960 [C4] - Analytische Philosophie / Sprachphilosophie), Herbert Marcuse ("One-Dimensional Man" [dt. Der eindimensionale Mensch], 1964 [C3] - Kritische Theorie), Marshall McLuhan ("Understanding Media: The Extensions of Man", 1964 [C3] - Medienphilosophie), Gilles Deleuze ("Différence et Répétition" [dt. Differenz und Wiederholung], 1968 - Poststrukturalismus), Jacques Derrida ("De La Grammatologie" [dt. Über die Grammatologie], 1968 [C3] - Poststrukturalismus), Noam Chomsky ("Language and Mind", 1968 [C3] - Sprachphilosophie / Philosophie des Geistes), Michel Foucault ("L'ordre du discours" [dt. Die Ordnung des Diskurses], 1971 [Vortrag von 1970 - C4] - Poststrukturalismus), Karl-Otto Apel ("Transformation der Philosophie", 1973 [C3] - Diskursethik), Peter Singer ("Animal Liberation" [dt. Die Befreiung der Tiere], 1975 [C2] - Tierethik), Hans Jonas ("Das Prinzip Verantwortung - Versuch einer Ethik für die technologische Zivilisation", 1979 [C2] - Ethik), Jürgen Habermas ("Theorie des kommunikativen Handelns", 1981 [C2] - Diskursethik), Fritjof Capra ("The Turning Point: Science, Society, and the Rising Culture" [dt. Wendezeit], 1982 [C5] - New Age), Arne Naess ("Ecology, Community and Lifestyle", 1989 [C4] - Ökophilosophie), Richard Rorty ("Contingency, Irony, and Solidarity" [dt. Kontingenz, Ironie und Solidarität], 1989 [C3] - [Neo-] Pragmatismus), Hans Küng ("Projekt Weltethos", 1990 [C5] - Christentum / Ethik), Agnes Martin ("Writings" [dt. Schriften], 1992 [C5] - Essayismus), Lothar Schäfer ("Das Bacon-Projekt - Von der Erkenntnis, Nutzung und Schonung der Natur", 1993 [C5] - Ökophilosophie), Rick Roderick ("The Self Under Siege: Philosophy in the Twentieth Century" [Vortragsreihe], 1993 [C5] - Philosophiegeschichte), Marco Hirt I ("Postmoderne Ontologie - oder: Die Relativierung des Relativismus", 2003 [C5] - Ontologie / Systemphilosophie), Marco Hirt II ("Vom Sein, vom Wahren und vom Guten - Die Systematik vom [Da-] Sein, eine Erklärung zur Welt-Religion und die Grundlagen zu einer soziologisch-ökologischen Kultur der Zukunft, inkl. neuen Grundansichten, insbesondere zur Physik und zur Wirtschaft sowie auch zum Bewusstsein [mein Hauptwerk]", 2017 [C5] - Ontologie / Systemtheorie), Marco Hirt III ("Geschichte der Philosophie - Von der Ur-Idee zum Welt-All", 2018 [C5] - Philosophiegeschichte).

Die Vorgabe für diese Philosophenliste war die Auswahl von 100 Philosophen/Büchern in den jeweiligen Kategorien (C1-C5 - eigentlich ohne Mehrfacherwähnungen, aber es war hier Aristoteles, welcher dies notwendig machte [mit mehreren C1-Büchern]). Die Philosophie ist meine Berufung. Ich habe diese Liste(n) jedoch nicht gemacht, um mich mit meiner Philosophie gross herauszustellen. Eigentlich ist mir erst kurz vor der Erstellung der philosophischen Liste, die ich als letzte erstellt habe, in den Sinn gekommen, dass ich mich damit wieder in eine schwierige Entscheidungssituation bringe. Wie bei meiner Philosophen-Timeline, wo ich meinen Namen zuerst gar nicht aufgeführt hatte, dann ausser Konkurrenz erwähnt nach der eigentlichen Liste, dann normal gedruckt unter allen anderen und schliesslich am Ende herausgehoben. Hier stellte sich nicht nur die Frage, ob ich eventuell eines meiner Bücher angeben soll, sondern ob ich keines, eines oder alle philosophisch bedeutendsten Bücher von mir angeben soll. Ich habe mich schliesslich für das letztere entschieden. Ein Philosoph muss sich darauf konzentrieren, was er auszusagen hat, und es ist klar, dass ich persönlich meine Philosophie auch als allgemein bedeutend einschätze (wäre es nicht so, hätte ich mich nicht während über 25 Jahren auf eine solch intensive Arbeit für die Philosophie eingelassen). Natürlich ist eine solche Liste für mich auch eine gute Gelegenheit, einmal jene Bücher anzuführen, welche für mich in meiner Philosophie besonders bedeutend waren und/oder in einem besonderen Zusammenhang mit dieser stehen. Natürlich müsste ich zu den hier angegebenen Büchern noch einige Anmerkungen machen - ich nehme keines davon 1:1, sondern betrachte sie - wie jedes philosphische Werk - als Anregung (zum [Nach-] Denken). Natürlich möchte ich besonders in dieser Liste 1000 Namen/Werke auflisten (wenn man viel gelesen hat, kommen die Beeinflussungen von 1000 verschiedenen Seiten).




2. Literatur/Belletristik (Schriftsteller/Buch).

Homer ("he Odýsseia" [dt. Odyssee], Antike [Griechenland] [C1]), Konfuzius ("Lun yu" [dt. Gespräche], Antike [China] [C1]), Ovid ("Metamorphoseon libri" [dt. Metamorphosen], Antike [Rom] [C1]), Unbekannt ("Alf laila wa-laila" [dt. Tausendundeine Nacht], ca. 250? [C2]), Dschalal ad-Din ar-Rumi ("Diwan-e Schams-e Tabrizi", um 1243-1273 [C2]), Dante Alighieri ("Divina Commedia" ([eigentlich: Commedia, dt. Göttliche Komödie], 1321 [C2]), Geoffrey Chaucer ("The Canterbury Tales" [dt. Canterbury Tales], um 1387), Thomas Morus ("De optimo rei publicae statu deque nova insula Utopia" [kurz: Utopia], 1516 [C4]), William Shakespeare ("Hamlet", 1604 [C1]), Miguel de Cervantes ("El ingenioso hidalgo Don Quixote de la Mancha" [dt. Don Quijote von der Mancha], 1605/1615 [C1]), Giambattista Basile ("Il Pentamerone" [dt. Das Pentameron, zw. 1634-1636 (ursprünglich: Lo cunto de li cunti, overo Lo trattenemiento de peccerille [bzw. La fiaba delle fiabe ovvero come intrattenere i bambini, dt. Das Märchen der Märchen oder Unterhaltung für Kinder, 1634/36 (C5)])]), Pedro Calderón de la Barca ("El gran teatro del mundo" [dt. Das grosse Welttheater], 1655 [C3]), Molière ("Le malade imaginaire" [dt. Der eingebildete Kranke], 1673 [C3]), Daniel Defoe ("Robinson Crusoe", 1719 [C2]), Jonathan Swift ("Gulliver's Travels" [dt. Gullivers Reisen], 1726 [C3]), Voltaire [Ps. Docteur Ralph] ("Candide ou l'optimisme" [dt. Candide oder der Optimismus], 1759 [C5]), Gotthold Ephraim Lessing ("Nathan der Weise", 1779 [C4]), Friedrich Schiller [anonym] ("Die Räuber", 1781 [C2]), Johann Wolfgang von Goethe ("Faust. Eine Tragödie" [auch : Faust. Der Tragödie erster Teil, oder: Faust I], 1808 [C1]), Jane Austen ("Pride and Prejudice" [dt. Stolz und Vorurteil], 1813 [C3]), Mary Shelley ("Frankenstein or The Modern Prometheus" [dt. Frankenstein oder Der moderne Prometheus], 1818 [C2]), James Fenimore Cooper ("The Last of the Mohicans - A Narrative of 1757" [dt. Der letzte Mohikaner], 1826 [C4]), John Steinbeck ("The Grapes of Wrath" [dt. Die Früchte des Zorns], 1837 [C3]), Honoré de Balzac ("La Comédie humaine" [dt. Die menschliche Komödie], 1842 [C3]), Charles Dickens ("A Christmas Carol" [dt. Eine Weihnachtsgeschichte], 1843 [C2]), Alexandre Dumas ("Les Trois Mousquetaires" [dt. Die drei Musketiere], 1844 [C3]), Emily Brontë [Ps. Ellis Bell] ("Wuthering Heights" [dt. Sturmhöhe], 1847 [C3]), Herman Melville ("Moby-Dick; or, the Whale" [dt. Moby Dick], 1851 [C4]), Harriet Beecher Stowe ("Uncle Tom's Cabin" [dt. Onkel Toms Hütte], 1852 [C4]), Henry David Thoreau ("Walden; or, Life in the Woods" [dt. Walden oder das Leben in den Wäldern], 1854 [C4]), Walt Whitman ("Leaves of Grass" [dt. Grashalme], 1855 [C5]), Gustave Flaubert ("Madame Bovary", 1856 [C3]), Victor Hugo ("Les Misérables" [dt. Die Elenden], 1862 [C2]), Lewis Carroll ("Alice's Adventures in Wonderland" [dt. Alice im Wunderland], 1865 [C2]), Fjodor Michailowitsch Dostojewski ("Prestuplenie i nakazanie" [dt. Schuld und Sühne], 1866 [C1]), Leo Tolstoi ("Vojna i mir" [dt. Krieg und Frieden], 1868/69 [C2]), Jules Verne ("Vingt mille lieues sous les mers" [dt. 20.000 Meilen unter dem Meer], 1869/70 [C3]), Mark Twain ("The Adventures of Tom Sawyer" [dt. Die Abenteuer des Tom Sawyer], 1876 [C2]), Henrik Ibsen ("Et dukkehjem" [dt. Nora oder Ein Puppenheim], 1879 [C3]), Johanna Spyri ("Heidi's Lehr- und Wanderjahre", 1880 [C3]), Friedrich Nietzsche ("Also sprach Zarathustra", 1883-1885 [C4]), Karl May ("Der Schatz im Silbersee", 1891 [C4]), Rudyard Kipling ("The Jungle Book" [dt. Das Dschungelbuch], 1894 [C5]), H.G. Wells ("The Time Machine" [dt. Die Zeitmaschine], 1895 [C5]), Lyman Frank Baum ("The Wonderful Wizard of Oz" [dt. Der Zauberer von Oz], 1900 [C5]), Arthur Conan Doyle ("The Hound of the Baskervilles" [dt. Der Hund von Baskerville], 1902 [C3]), August Strindberg ("Ett drömspel" [dt. Ein Traumspiel], 1902 [C4]), Anton Tschechow ("Visnevyi sad" [dt. Der Kirschgarten], 1904 [C4]), Jack London ("Burning Daylight" [dt. Lockruf des Goldes], 1910 [C4]), G.K. Chesterton ("The Innocence of Father Brown" [dt. Pater Browns Einfalt], 1911 [C5]), Marcel Proust ("À la recherche du temps perdu" [dt. Auf der Suche nach der verlorenen Zeit], 1913-1927 [C3]), Dominik Hasek ("Osudy dobrého vojáka Švejka za svetové války" [dt. Die Geschicke des braven Soldaten Schwejk während des Weltkrieges], 1921-1923 [C4]), Hermann Hesse ("Siddhartha – eine indische Dichtung", 1922 [C4]), James Joyce ("Ulysses", 1922 [C2]), Thomas Mann ("Der Zauberberg", 1924 [C2]), F. Scott Fitzgerald ("The Great Gatsby" [dt. Der grosse Gatsby], 1925 [C4]), Franz Kafka ("Der Prozess", 1925 [C4]), Aldous Huxley ("Brave New World" [dt. Schöne neue Welt], 1932 [C3]), Margaret Mitchell ("Gone with the Wind" [dt. Vom Winde verweht], 1936), Ödön von Horváth ("Jugend ohne Gott", 1937 [C5]), Elizabeth Bowen ("The Death of the Heart" [dt. Kalte Herzen], 1938 [C5]), Jean-Paul Sartre ("La nausée" [dt. Der Ekel], 1938 [C3]), Albert Camus ("L'étranger" [dt. Der Fremde], 1942 [C1]), Stefan Zweig ("Schachnovelle", 1942 [C4]), Nikolai Gogol ("Mjortwye duschi" [dt. Die toten Seelen], 1842-1852 [C3]), Antoine de Saint-Exupéry ("Le petit prince" [dt. Der kleine Prinz], 1943 [C1]), Bertolt Brecht ("Der gute Mensch von Sezuan", 1943 [C3]), Astrid Lindgren ("Pippi Langstrump" [dt. Pippi Langstrumpf], 1945 [C4]), Alfred Andersch ("Sansibar oder der letzte Grund", 1947 [C5]), Alan Paton ("Cry, the Beloved Country" [dt. Denn sie sollen getröstet werden], 1948 [C5]), Giovannino Guareschi ("Mondo Piccolo 'Don Camillo'" [dt. Don Camillo und Peppone], 1948 [C4]), George Orwell ("Nineteen Eighty-Four" [dt. 1984], 1949 [C1]), J.D. Salinger ("The Catcher in the Rye" [dt. Der Fänger im Roggen], 1951 [C3]), Ernest Hemingway ("The Old Man and the Sea" [dt. Der alte Mann und das Meer], 1952 [C2]), Samuel Beckett ("En attendant Godot" [dt. Warten auf Godot], 1952 [C2]), Ray Bradbury ("Fahrenheit 451", 1953 [C5]), William Golding ("Lord of the Flies" [dt. Herr der Fliegen], 1954 [C2]), J.R.R. Tolkien ("The Lord of the Rings" [dt. Herr der Ringe], 1954/55 [C2]), Max Frisch ("Homo faber", 1957 [C3]), Boris Pasternak ("Doktor Zivago" [dt. Doktor Schiwago], 1958/1987 [C3]), Chinua Achebe ("Things Fall Apart" [dt. Okonkwo oder Das Alte stürzt], 1958 [C3]), Truman Capote ("Breakfast at Tiffany's" [dt. Frühstück bei Tiffany], 1958 [C3]), Eugène Ionesco ("Rhinocéros" [dt. Die Nashörner], 1959 [C5]), Günter Grass ("Die Blechtrommel", 1959 [C3]), Friedrich Dürrenmatt ("Die Physiker", 1962 [C4]), Ken Kesey ("One Flew Over the Cuckoo's Nest" [dt. Einer flog über das Kuckucksnest], 1962 [C4]), Daniel F. Galouye ("Simulacron-3", 1964 [C5]), Idries Shah ("The Exploits of the Incomparable Mulla Nasrudin" [dt. Die Taten des unvergleichbaren Mulla Nasrudin], 1966 [C5]), Gabriel Garcia Marquez ("Cien años de soledad" [dt. Hundert Jahre Einsamkeit], 1967 [C3]), Arthur C. Clarke ("2001: A Space Odyssey" [dt. 2001: Odyssee im Weltraum], 1968 [C4]), Richard Bach ("Jonathan Livingston Seagull" [dt. Die Möwe Jonathan], 1970 [C5]), Hugo Loetscher ("Der Immune", 1975 [C5]), Michael Ende ("Die unendliche Geschichte", 1979 [C4]), Umberto Eco ("Il nome della rosa" [dt. Der Name der Rose], 1980 [C4]), Paulo Coelho ("O Alquimista" [dt. Der Alchimist], 1988 [C3]), Jostein Gaarder ("Sofies verden" [dt. Sofies Welt], 1993 [C5]), Joanne K. Rowling ("Harry Potter and the Philosopher's Stone" [dt. Harry Potter und der Stein der Weisen], 1997 [C3]), François Lelord ("Le Voyage d'Hector ou la recherche du bonheur" [dt. Hectors Reise oder Die Suche nach dem Glück], 2002 [C5]), Frank Schätzing ("Der Schwarm", 2004 [C3]), Dave Eggers ("The Circle" [dt. Der Circle], 2013 [C5]).

Eigentlich wollte ich ursprünglich belletristischer Schriftsteller werden. Während meiner Gymnasiumszeit - in welcher ich eigentlich erstmals mit ernsthafter Literatur konfrontiert war und viele Bücher gelesen habe, in der Schule wie auch in der Freizeit - und nach dieser Zeit habe ich Gedichte, Kurzgeschichten, Theaterstücke und Romanfragmente geschrieben (von dem aber so gut wie nichts mehr vorhanden ist). Zu einem gewissen Zeitpunkt habe ich mich dann für die Philosophie entschieden und von da an auch praktisch nur noch philosophische Literatur gelesen - einen Roman gibt es heute nur noch ab und zu als Intermezzo. Daher könnte ich mich in der aktuellen belletristischen Literatur sicher besser auskennen - aber ich sehe einen gewissen Aderlass auch hier: viel Quantität, aber relativ wenig Substanz, Innovation und Authentizität. Manchmal habe ich auch das Gefühl, viele heutige Autoren gefallen sich darin, einfach ein aktuelles Thema aus den Medien aufzugreifen und irgendetwas darüber zu schreiben - grosse Literatur spielt sich aber vor einem ganz anderen Hintergrund ab (trotzdem werde ich mich, wenn ich ein bisschen Zeit finde, auch mit der aktuellen Literatur noch etwas genauer beschäftigen).




3. Musik (Komponist-Interpret-Gruppe/Song).

Josquin Desprez ("Ave Maria", ca. 1485 [C4] - Klassik), Johann Pachelbel ("Kanon und Gigue in D-Dur", 1694 [C4] - Klassik), Johann Sebastian Bach ("Toccata und Fuge d-Moll BWV 565", zw. 1703-1707 [C1] - Klassik [Anm. siehe auch Classic-Rock-Coverversionen von Ekseption u. Sky]), Arcangelo Corelli ("Concerti Grossi op. 6, 'I Musici'", 1714 [C4] - Klassik), Antonio Vivaldi ("Le quattro stagioni", 1725 [C1] - Klassik), Georg Friedrich Händel ("Der Messias HWV 56", 1742 [C2] - Klassik), Joseph Haydn ("Sinfonie Nr. 6 in D-Dur 'Le matin'", 1761 [C2] - Klassik), Wolfgang Amadeus Mozart ("Serenade Nr. 13 für Streicher in G-Dur KV 525 'Eine kleine Nachtmusik'", 1787 [C1] - Klassik), Ludwig van Beethoven ("Sinfonie Nr. 5 in C-Moll, op. 67", 1808 [C1] - Klassik), Giuseppe Verdi ("La traviata", 1853 [C2] - Klassik), Richard Wagner ("Die Walküre WWV 86 B", 1870 [C2] - Klassik), Bedrich Smetana ("Vltava" [dt. Die Moldau, im Zyklus 'Mein Vaterland'], 1876 [C3] - Klassik), Pjotr Iljitsch Tschaikowski ("Ballett Suite op. 20 'Schwanensee'", 1877 [C2] - Klassik), Asger Hamerik ("Sinfonie Nr. 3 in E-major, op. 33 'Symphonie lyrique'", 1884 [C5] - Klassik), Johannes Brahms ("Sinfonie Nr. 2 in D-Dur op. 73", 1884 [C3] - Klassik), Gustav Mahler ("Sinfonie Nr. 2 'Auferstehung'", 1895 [C3] - Klassik), Richard Strauss ("Also sprach Zarathustra, op. 30", 1896 [C3] - Klassik), Mieczyslaw Karlowicz ("Sinfonie in E-minor, op. 7 'Auferstehung', 1902 [C5] - Klassik), Josef Stump ("Schwyzermuet", zw. 1911-1914 [C5] - World Music [Alpenländische Volksmusik (Schweiz)], zusammen mit Xaver Betschart), Otto Reutter ("Vivat! Hoch die neue Zeit", 1922 [C5] - Schlager / Entertainment / Couplet), Jack Hylton and His Orchestra ("Happy Days Are Here Again" [Coverversion], 1928 [C5] - Bigband [Anm. Original von Leo Reisman and His Orchestra, siehe auch Coverversion von Annette Hanshaw & Ben Selvin and His Orchestra]), Maurice Ravel ("Boléro", 1928 [C3] - Klassik), Glenn Miller ("In the Mood", 1939 [C2] - Bigband / Swing [Anm. siehe auch Coverversionen von Artie Shaw and His Orchestra u. Teddy Stauffer and His Original Teddies]), Duke Ellington ("Take the 'A' Train", 1941 [C3] - Bigband [Anm. siehe auch Coverversionen von Charles Mingus Sextet feat. Eric Dolphy u. Sun Ra & His Arkestra]), Louis Armstrong ("What a Wonderful World", 1968 [C1] - Jazz, einzuordnen in den 1920-er bis 1960-er Jahren), Charlie Parker ("Ornithology", 1946 [C2] - Jazz), Guy Lombardo And His Royal Canadians ("Get Out Those Old Records", 1951 [C5] - Bigband), Big Mama Thornton ("Walking Blues", 1952 [C5] - Blues), Bill Haley ("Rock Around the Clock", 1954 [C3] - Rock'n'Roll), Art Blakey ("Moanin'", 1958 [C4] - Jazz), Dave Brubeck ("Take Five", 1959 [C4] - Jazz [Anm. siehe auch Coverversionen von Al Jarreau, Grover Washington Jr., King Tubby u. Val Bennett]), Jimmy Giuffre ("The Little Melody", 1959 [C5] - Jazz), Gorenjski Kvartet / Slavko Avsenik ("Gorenjska Polka", 1959 [C5] - World Music [Slowenien (Alpenländische Volksmusik)]), Miles Davis ("So What", 1959 [C2] - Jazz), Chuck Berry ("Misery", 1972 [C2] - Rock'n'Roll, einzuordnen in den späteren 1950-er und früheren 1960-er Jahren), Jan & Kjeld ("Banjo Boy", 1960 [C5] - Schlager), John Coltrane ("Giant Steps", 1960 [C3] - Jazz), Elvis Presley ("You'll Never Walk Alone" [Coverversion], 1967 [C1] - Schlager / Entertainment / [White] Gospel - einzuordnen von den mittleren 1950-er bis in die 1960-er Jahre [Anm. Original im Broadway-Musical 'Carousel', siehe auch Coverversion von Gerry & the Pacemakers]), The Soul Stirrers / Sam Cooke ("Must Jesus Bear the Cross Alone?", 1961 [C4] - Gospel), The Beatles / John Lennon ("Love Me Do" [Cover], 1962 [C1] - Beat / Teen Pop), The Rolling Stones ("Come On" [Coverversion], 1963 [C1] - Rock, einzuordnen in den 1960-er und 1970-er Jahren [Anm. Original von Chuck Berry]), Bob Dylan ("The Times They Are a-Changin'", 1964 [C1] - Folk), Simon & Garfunkel ("The Sound of Silence", 1965 [C4] - Folk), Grigoris Bithikotsis ("Ti na sou kanei mia kardia", 1966 [C5] - World Music [Griechenland (Rembetiko) - Anm. siehe auch Coverversionen von Giannis Kalatzis u. Kostas Makedonas]), Hopeton Lewis ("This Music Got Soul", 1966 [C5] - Rocksteady), Free ("Songs of Yesterday", 1969 [C5] - Rock), El Hachemi Guerouabi ("El Bahdja", ???? [C5] - World Music [Algerien (Chaabi)], einzuordnen 1960-er bis 1980-er Jahre), Willie Dixon ("Good Advice", 1988 [C5] - Blues, einzuordnen in den 1960-er und 1970-er Jahren), Jimi Hendrix ("Somewhere", 1989 [C3] - Rock, posthum, einzuordnen in den späteren 1960-er und früheren 1970-er Jahren), Canned Heat ("My Time Ain't Long", 1970 [C5] - Bluesrock), Deep Purple ("Black Night", 1970 [C3] - Hardrock), Santana ("Samba Pa Ti", 1970 [C3] - World Music [Mexiko (Latin Rock)]), The Melodians ("Rivers of Babylon", 1970 [C5] - [Early] Reggae [Anm. siehe auch Coverversionen von Boney M. u. U-Roy]), Humble Pie ("Rollin' Stone", 1971 [C5] - Bluesrock), Led Zeppelin ("Stairway to Heaven", 1971 [C3] - Hardrock), Mountain ("Nantucket Sleighride", 1971 [C5] - Hardrock / Rockballade), Eagles ("Take It Easy", 1972 [C2] - Country-Rock), Queen ("Jesus", 1973 [C3] - Hardrock), The Ethiopians ("The Word Is Love", 1973 [C5] - [Early] Reggae), Nazareth ("Sunshine", 1974 [C4] - Hardrock / Rockballade), Rare Bird ("Peace of Mind", 1974 [C5] - Progressive Rock / Rockballade), Jethro Tull ("Nothing Is Easy", 1969 [C4] - Folk Rock, einzuordnen in den späteren 1960-er sowie in den 1970-er Jahren), Pink Floyd ("Wish You Were Here", 1975 [C2] - Progressive Rock / Experimental Rock / Art Rock), Uriah Heep ("Return to Fantasy", 1975 [C4] - Hardrock), Barclay James Harvest ("Rock 'N' Roll Star", 1976 [C4] - Progressive Rock), Burning Spear ("The Youth", 1976 [C5] - [Roots] Reggae [Slow]), Jean-Michel Jarre ("Oxygène [Part II]", 1976 [C4] - Techno), La Compagnie Créole ("Ba Moin En Ti Bo" [Coverversion], 1976 [C5] - World Music [Französische Antillen (Zouk) - ansässig in Frankreich, Volkslied, Erste Aufnahme von Orchestre Créole Delvi]), Status Quo ("Mystery Song", 1976 [C3] - Hardrock), ABBA ("Move On", 1977 [C1] - Pop), AC/DC ("Ride On", 1977 [C3] - Hardrock / Rockballade), Bee Gees ("Stayin' Alive", 1977 [C2] - Disco), Bob Marley ("I Know a Place", 1978 [C1] - [Roots] Reggae), Saga ("Humble Stance", 1978 [C5] - [Neo-] Progressive Rock / Art Rock), Boney M. ("Children of Paradise", 1980 [C3] - Pop / Disco), Michael Jackson ("Jam", 1991 [C2] - Pop / Disco / R&B, einzuordnen in den 1970-er bis 1990-er Jahren), African Brothers International ("Akwantifi Wuo", 1981 [C5] - World Music [Ghana (Highlife)]), Gil Scott-Heron ("Inner City Blues", 1981 [C5] - Funk / Spoken Word), Big Country ("Heart and Soul", 1982 [C5] - New Wave / Folk Rock), Grandmaster Flash & the Furious Five ("The Message", 1982 [C3] - Rap / HipHop), Johnny Osbourne ("Give a Little Love", 1982 [C5] - [Roots] Reggae [Anm. siehe auch Dubversion von Roots Radics (Never Stop Dub)]), Billy Bragg ("To Have and To Have Not", 1983 [C5] - Punkrock / Folkpunk / Politpunk [Eigenbezeichnung: Young Urban Folk Rock - Anm. siehe auch Coverversion von Rancid]), Trash ("Watch Out", 1983 [C5] - Hardrock / Heavy Metal), Bruce Springsteen ("Born in the U.S.A.", 1984 [C2] - Heartland Rock), Mirage ("No More No War" [Dance Version], 1985 [C5] - [Italo] Disco), Whitney Houston ("The Greatest Love of All" [Coverversion], 1985 [C2] - R&B [Anm. Original von George Benson, siehe auch Coverversion von Natalie Grant (Dance Version)]), INXS ("Mediate", 1987 [C5] - Alternative Rock), Leslie (aka Sam) Phillips ("River of Love", 1987 [C5] - New Wave [Anm. siehe auch Coverversion von T-Bone Burnett (Originaler Autor)]), Wall of Voodoo / Stan Ridgway ("Newspapers", 1989 [C5] - New Wave), The Age of Love ("The Age of Love" [New Age Mix], 1991 [C5] - Techno / Trance), OutKast ("Git Up, Git Out", 1994 [C4] - HipHop / Southcoast), The Fugees / Lauryn Hill ("Vocab", 1994 [C4] - HipHop), Goodie Mob ("Soul Food", 1995 [C5] - HipHop / Southcoast), U2 ("Discothèque", 1997 [C3] - Alternative Rock), Seal ("Get It Together", 2002 [C4] - R&B), Something For Kate ("California", 2006 [C5] - Alternative Rock), Sync24 ("Dot", 2006 [C5] - Techno / Ambient), Tinariwen ("Matadjem Yinmixan", 2007 [C5] - World Music [Sahara (Desert Rock / Tishoumaren)]), Carbon Based Lifeforms ("Supersede", 2010 [C5] - Techno / Ambient), Belinda Carlisle ("Sun", 2013 [C5] - Pop Rock).

Die Musikliste ist eigentlich meine Ur-Kultur-Liste - mit Musik habe ich immer wieder solche Listen gemacht (um die Lieder und Interpreten nicht aus den Augen zu verlieren, die mir persönlich am Besten gefallen [hier jetzt in Verbindung mit den grossen Werken und Songs der Musikgeschichte). Ich war erstaunlich selten an Live-Konzerten (irgendwie lag das in meinen damaligen Kollegenkreisen allgemein weniger im Trend), habe aber erstaunlich viel Musik gehört, früher auf Schallplatten und Kassetten, heute am Computer (und glaube daher auch ein relativ gutes Musikgehör zu haben [was vielleicht etwas kontrovers erscheinen mag gegenüber meinen ausgedehnten philosophischen Lektüren, aber Kontroversen gibt es nun einmal im Leben]). Dabei habe ich verschiedene Phasen erlebt: zuerst Hitparade (v.a. Rock und Pop, aber auch allerlei), später Reggae, dann World Music, und heute wieder allerlei. Mir gefällt in allen Sparten eigentlich alles, was gut ist (aber eben: die Geschmäcker sind bekanntlich verschieden - nicht?). Einige Lieder kamen hier aus verschiedenen Gründen nicht in Betracht für diese allgemeine Liste. Ich habe versucht, eine allgemeine, ausgewogene und doch starke Liste zu präsentieren, in welchen auch die genialsten Songs enthalten sind [gerade in der Musik, welche heute nebst ewig Seichtem auch viele Trips der extremeren Sorte hervorbringt, ist das gar nicht so einfach]). Auffallend ist in meiner Liste, dass ich in den 2000-er Jahren fast keine Berühmtheiten des Musikbusiness mehr berücksichtigt habe (das kommt davon, dass für mich der Sound und/oder die Lyrik vieler dieser sogenannten Berühmtheiten qualitativ nicht mehr ausreichend ist für eine solche Liste, was vielleicht nicht unbedingt für die heutige Musikindustrie spricht, die ja verantwortlich sein sollte heute für massentaugliche und trendsettende Hightlights [andererseits ist die Gegenwart immer schwieriger zu durch- und überschauen als die Vergangenheit (es ist daher gut möglich, dass wenigstens aus dem Background da noch mehr kommen wird)]). [Achtung: nicht zu lange zu laut Musik hören - Lautstärke regulieren.]





4. Malerei (Maler/Gemälde).

Cimabue ("Maestà di Santa Trinita" [dt. Thronende Madonna], 1272-1274 [C5] - Tempera auf Holz), Taddeo Gaddi ("L'Apparizione dell'angelo ai pastori" [dt. Verkündigung an die Hirten], um 1330 - Fresko- bzw. Frischmalerei), Robert Campin ("Mérode-Triptychon", 1427-1432 [C4] - Öl auf Holz), Jan van Eyck ("Madonna met kanunnik Joris van der Paele" [dt. Jungfrau und Kind mit Canon van der Paele], 1434-1436 - Öl auf Holz), Sandro Botticelli ("La nascita di Venere" [dt. Die Geburt der Venus], 1485-1486 [C2] - Renaissance - Tempera auf Leinwand), Hieronymus Bosch ("Laatste Oordeel" [dt. Das Jüngste Gericht bzw. Weltgerichtstriptychon], 1485-1505 [C1] - Renaissance (Surrealismus) - Öl auf Eichenholz), Domenico Ghirlandaio ("???" [dt. Die Geburt Christi], um 1492 [C4] - Renaissance - Tempera auf Tafel), Leonardo da Vinci I ("Il Cenacolo bzw. L'Ultima Cena" [dt. Das Abendmahl], 1494-1497 [C1] - Renaissance - Secco- bzw. Trockenmalerei), Albrecht Dürer ("Selbstbildnis mit Landschaft", 1498 [C3] - Renaissance - Öl), Lucas Cranach der Ältere ("Klage unter dem Kreuz", 1503 [C5] - Renaissance - Öl auf Tannenholz), Leonardo da Vinci II ("Mona Lisa", 1503-1507 [evtl. weiter geführt bis 1517, C1] - Renaissance - Öl auf Pappelholz), Raffael ("La scuola di Atene" [dt. Die Schule von Athen], 1510-1511 [C2] - Renaissance - Fresko- bzw. Frischmalerei), Joachim Patinir ("De oversteek naar de onderwereld" [dt. Überfahrt in die Unterwelt], 1515-1524 [C5] - Öl auf Tafel), Jan Gossaert ("???" [dt. Hl. Lukas malt die Madonna], um 1520 [C5] - Öl auf Eichenholz), Tizian ("Madonna del Coniglio" [dt. Madonna mit dem Kaninchen], um 1530 [C4] - Öl auf Leinwand), Michelangelo ("Giudizio universale" [dt. Das Jüngste Gericht], 1536-1541 [C1] - Renaissance - Fresko- bzw. Frischmalerei), Pieter Bruegel der Ältere ("Toren van Babel" [Grosser Turm bzw. Wiener Version - dt. Turmbau zu Babel], 1563 [C2] - Renaissance - Öl auf Eichenholz), Pieter Aertsen ("Marktvrouw met groentestal" [dt. Marktfrau mit Gemüsestand], 1567 [C5] - Öl auf Holz), El Greco ("???" [dt. Die Heilige Dreifaltigkeit], 1577 [C3] - Öl auf Leinwand), Giuseppe Arcimboldo ("Vertumnus", 1591 [C3] - Öl auf Holz), Jacopo Tintoretto ("Ultima Cena" [dt. Das letzte Abendmahl], 1592-1594 [C5] - Manierismus - Öl auf Leinwand), Michelangelo Merisi da Caravaggio ("I bari" [dt. Die Falschspieler], 1596 - Barock - Öl auf Leinwand), Paul Bril ("???" [dt. Römische Ruinenlandschaft], 1600 [C5] - Barock / Capriccio - Öl auf Leinwand), Pieter Claesz ("Stilleven met kalkoenpastei" [dt. Stillleben mit Truthahnpastete], 1627 - Stilleben-Malerei [(Foto-) Realismus] - Öl auf Tafel), Frans Hals ("Zigeunermeisje" [dt. Die Zigeunerin], um 1629 [C4] - Porträtmalerei - Öl auf Leinwand), Jan van Goyen ("Landschap met twee eiken" [dt. Landschaft mit zwei Eichbäumen], 1641 [C5] - Niederländische Landschaftsmalerei - Öl auf Leinwand), Rembrandt van Rijn ("Danaë", 1636 [weiter bearbeitet verm. vor 1650 - C3] - Barock - Öl auf Leinwand), Peter Paul Rubens ("The Origin of the Milky Way" [dt. Die Entstehung der Milchstrasse], 1637 [C4] - Barock - Öl auf Leinwand), Jan Vermeer ("Het melkmeisje" [dt. Dienstmagd mit Milchkrug], 1658-1660 [C4] - Barock - Öl auf Leinwand), Johann Heinrich Wilhelm Tischbein ("Goethe in der Campagna", 1787 [C4] - Öl auf Leinwand), William Blake ("The Ancient of Days" [dt. Der Alte der Tage], 1794 [C4] - Symbolismus - Aquarell und Relief-Radierung), Jacques-Louis David ("Bonaparte franchissant le Grand-Saint-Bernard" [dt. Bonaparte beim Überschreiten der Alpen am Grossen Sankt Bernhard], 1800 [C3] - Klassizismus - Öl auf Leinwand), Francisco de Goya ("El 3 de mayo en Madrid: Los fusilamientos de patriotas madrileños" [dt. Die Erschiessung der Aufständischen], 1814 [C2] - Romantik - Öl auf Leinwand), Caspar David Friedrich ("Zwei Männer in Betrachtung des Mondes", 1819-1820 [C5] - Romantik - Öl auf Leinwand), John Constable ("The Hay Wain" [dt. Der Heuwagen], 1821 [C5] - Romantik - Öl auf Leinwand), Eugène Delacroix ("La Liberté guidant le peuple" [dt. Die Freiheit führt das Volk], 1830 [C1] - Öl auf Leinwand), Carl Spitzweg ("Der arme Poet", 1839 [C3] - Spätromantik / Biedermeier - Öl), William Turner ("Slavers Throwing overboard the Dead and Dying - Typhoon coming on" [oder: The Slave Ship, dt. Das Sklavenschiff], 1840 [C4] - Öl auf Leinwand), Jean-François Millet ("Des glaneuses" [dt. "Die Ährenleserinnen]", 1857 [C3] - Realismus - Öl auf Leinwand), Jean-Baptiste Corot ("Orphée ramenant Eurydice des Enfers" [dt. Orpheus rettet Eurydice aus der Unterwelt], 1861 [C5] - Neo-Klassizismus / Impressionismus, Öl auf Leinwand), Claude Monet ("Soleil levant" [dt. Sonnenaufgang], 1872 [C2] - Impressionismus - Öl auf Leinwand), Alfred Sisley ("Chemin montant" [dt. Ansteigender Weg], 1870 [C5] - Öl auf Leinwand), Camille Pissarro ("Gelee blanche" [dt. Rauhreif], 1873 [C5] - Impressionismus - Öl auf Leinwand), Édouard Manet ("La Seine à Argenteuil" [dt. Seine-Ufer bei Argenteuil], 1874 [C5] - Öl auf Leinwand), Berthe Morisot ("Dans la salle à manger" [dt. Im Speisezimmer], 1875 [C5] - Impressionismus - Öl auf Leinwand), Gustave Caillebotte ("Rue de Paris, temps de pluie" [dt. Strasse in Paris an einem regnerischen Tag], 1877 [C4] - Impressionismus/Realismus - Öl auf Leinwand), Edgar Degas ("L'Étoile" [dt. ???], 1878 [C4] - Pastell über Monotypie), Pierre-Auguste Renoir ("Le déjeuner des canotiers" [dt. Das Frühstück der Ruderer], 1880-1881 [C2] - Impressionismus - Öl auf Leinwand), Georges Seurat ("Un dimanche après-midi à l'Île de la Grande Jatte" [dt. Ein Sonntagnachmittag auf der Insel La Grande Jatte], 1884-1886 [C2] - Pointilismus - Öl auf Leinwand), John William Waterhouse ("The Lady of Shalott" [dt. Die Dame von Shalott], 1888 [C5] - Öl auf Leinwand), Vincent van Gogh ("De sterrennacht" [dt. Sternennacht], 1889 [C1] - Post-Impressionismus - Öl auf Leinwand), Paul Cézanne ("Forêt" [dt. Wald], 1890 [C5] - Öl auf Leinwand), Paul Gauguin ("Arearea", 1892 [C2] - Post-Impressionismus - Öl auf Leinwand), Edvard Munch ("Skrik" [dt. Der Schrei], 1893 [C1] - Expressionismus - Öl, Tempera und Pastell auf Pappe), Carl Larsson ("Frukost under stora björken" [dt. Frühstück unter der grossen Birke], 1895 [C5] - Arts-and-Crafts-Bewegung - Aquarell), Peder Severin Krøyer ("Sommeraften ved Skagens strand" [dt. Sommerabend bei Skagen], 1899 [C5] - Öl auf Leinwand) Paul Signac ("Le Port de Saint-Tropez" [dt. Der Hafen von Saint-Tropez], 1901-1902 [C4] - Pointilismus - Öl auf Leinwand), Max Liebermann ("Restaurant Jacob in Nienstedten an der Elbe", 1902 [C5] - Impressionismus - Öl auf Leinwand), Auf den Flügeln des Morgens ("Wings of the Morning", 1905 [C5] - Aquarell mit Körperfarbe und Goldfarbe verstärkt), Henri Matisse ("Le bonheur de vivre" [dt. Lebensfreude], 1905-1906 [C4] - Fauvismus - Öl auf Leinwand), André Derain ("Pont de Charing Cross dit aussi Pont de Westminster" [dt. Brücke von Charing Cross, auch Brücke von Westminster], 1906 [C2] - Fauvismus - Öl auf Leinwand), Maurice de Vlaminck ("Restaurant de la Machine a Bougival" [dt. Das Restaurant La Machine in Bougival], 1905 - Fauvismus - Öl auf Leinwand), Johan Krouthén ("Sommarlandskap med barn och höns", 1909 [C5] - [Foto-] Realismus - Öl auf Leinwand), Ferdinand Hodler ("Eiger, Mönch und Jungfrau in der Sonne", 1910 [C3] - Symbolismus - Öl auf Leinwand), Henri Rousseau (aka Douanier Rousseau, "Le Rêve" [dt. Der Traum], 1910 [C3] - Naive Kunst - Öl auf Leinwand), Franz Marc ("Blaues Pferd I", 1911 [C4] - Expressionismus - Öl auf Leinwand), Georges Braque ("Femme à la guitare" [dt. Frau mit einer Gitarre], 1913 [C4] - Kubismus - Öl auf Leinwand), Giacomo Balla ("Abstracto velocidad + sonido" [dt. ???], 1913-1914 - Futurismus - ???), Karl Schmidt-Rotluff ("Boote am Wasser", 1913 [C5] - Expressionismus - Öl auf Leinwand), Kasimir Malewitsch ("Chyorny kvadrat" [dt. Das Schwarze Quadrat], 1915 [C2] - Abstrakte Kunst - Öl auf Leinwand), Amadeo Modigliani ("Nu assis sur un divan (La Belle Romaine)" [dt. Sitzender Akt auf einem Diwan], 1917 [C4] - Öl auf Leinwand), Max Nolde ("Verlorenes Paradies", 1921 [C4] - Expressionismus - Öl auf Leinwand), Piet Mondrian ("Compositie met groot rood vlak, geel, zwart, grijs en blauw" [dt. Komposition mit Rot, Gelb, Blau und Schwarz], 1921 [C3] - Abstrakte Kunst - Öl auf Leinwand), Joan Miró ("El jardin" [dt. Der Garten], 1925 [C5] - Öl auf Leinwand), Lesser Ury ("Siegesallee mit Siegessäule im Sommer, ca. 1925 [C5] - Öl auf Leinwand), Wassily Kandinsky ("Gelb-Rot-Blau", 1925 [C5] - Abstrakte Kunst - Öl auf Leinwand), Paul Klee ("Burg und Sonne", 1928 [C4] - Öl auf Leinwand), Salvador Dali ("La persistencia de la memoria" [dt. Die Beständigkeit der Erinnerung], 1931 [C1] - Surrealismus - Öl auf Leinwand), Victor Vasarely ("Arlequin" [dt. Harlekin], 1936 [C5] - Op Art - Öl auf Leinwand), Pablo Picasso ("Guernica", 1937 [C1] - Kubismus - Öl auf Leinwand), Max Ernst ("Die Versuchung des Heiligen Antonius", 1945 [C4] - Öl auf Leinwand), Barnett Newman ("The Beginning" [dt. Der Anfang], 1946 [C5] - Öl auf Leinwand), Jason Pollock ("Convergence", 1952 [C4] - Action Painting - Öl auf Leinwand), Edward Hopper ("Office in a Small City" [dt. Büro in einer kleinen Stadt], 1953 [C4] - Amerikanischer Realismus - Öl auf Leinwand), Mark Rothko ("[Untitled (Yellow, Red and Blue)]", 1953 [C5] - Color Field Painting - Öl auf Leinwand), Fernand Léger ("La Grande Parade", 1954 [C5] - Öl auf Leinwand), Andy Warhol ("Marilyn Diptych", 1962 [C1] - Pop Art - Acryl und Siebdruck), Marc Chagall ("Circus Horse" [dt. Das Zirkuspferd], 1964 [C3] - Öl auf Leinwand), René Magritte ("L'homme au chapeau melon" [dt. Der Mann mit der Melone], 1964 [C4] - Surrealismus - Acryl u. Graphit auf Leinwand), Roy Lichtenstein ("M-Maybe", 1965 [C4] - Pop Art - Magna u. Öl auf Leinwand), Willem de Kooning ("Two Figures in a Landscape" [dt. Zwei Figuren in einer Landschaft], 1968 - Öl auf Papier), Richard Estes ("Telephone Booths", 1968 [C5] - Fotorealismus - Öl auf Leinwand), Roger Dean ("The Magician's Birthday", 1972 [C5] - Fantasy - Schallplattencover), John Baeder ("Magic Chief", 1975 [C5] - Fotorealismus - Öl auf Leinwand), Chuck Close ("Mark", 1978-1979 [C4] - Fotorealismus - Acryl auf Leinwand), Jean-Michel Basquiat ("Untitled [(Blue) Skull]", 1982 [C2] - Neo-Expressionismus - Öl auf Leinwand), Agnes Martin ("[Untitled]", 1983 [C5] - Minimalismus - Öl auf Leinwand), Bruce Pennington ('Saucers', 1980-er? [C5] - ???), Leonid Afremow ("When Dreams Come True", 2009 [C5] - Malmesser und Öl auf Leinwand), De Es Schwertberger ("Freiheit", 2015 [C5] - Öl auf Leinwand).

Vor ein paar Jahren begann ich mich - aus dem Nichts eigentlich - plötzlich mit der Malerei zu beschäftigen: ich besuchte Museen und machte eine Artmuseumseite auf meiner Website (diese Seite existiert nicht mehr). Dies hat mich zur Einsicht gebracht, wie wichtig die Malerei für das Kunst- und Kulturverständnis allgemein ist. Sie ist ein Indiz dafür wie Menschen zu verschiedenen Zeiten die Welt gesehen haben (heute vielleicht abgelöst in dieser Funktion vom Film). Als ich mich für diese Liste hier speziell mit der zeitgenössischen Malerei beschäftigt habe, merkte ich, wie schwierig es ist, darin einen Überblick zu gewinnen. Oder anders gesagt: es ist aus verschiedensten Gründen fast unmöglich geworden. Daher bin ich eigentlich noch immer auf der Suche nach herausragender zeitgenössischer Malerei. Seit der Zeit des Fotorealismus hat die Malerei einen tiefen Bruch erlitten. Die immer noch beliebte hyperabstrakte Malerei vermag kaum mehr jemanden so richtig zu begeistern. Es ist aber nicht wahr, dass die Malerei beim Fotorealismus stehengeblieben ist, und es ist nicht wahr, dass Basquiat mit seiner neo-naiven Malerei die einzige Alternative und der einzige Fortschritt dazu ist. Wahr ist, dass die Bildkunst heute total offen ist (oder wäre - wenn die Malkunst, denn noch eine wirklich bedeutende Rolle in der Kulturöffentlichkeit spielen würde).




5. Film (Regisseur/Film/Schauspieler).

Friedrich Wilhelm Murnau ("Sunrise - A Song of Two Humans" [dt. Sonnenaufgang - Lied von zwei Menschen], 1927 [C3] - mit George O'Brien u. Janet Gaynor), Fritz Lang ("Metropolis", 1927 [C1] - mit Brigitte Helm, Gustav Fröhlich u. Alfred Abel), Charles Chaplin ("Modern Times" [dt. Moderne Zeiten], 1936 [C1] - mit Charles Chaplin), David D. Hand ("Snow White and the Seven Dwarfs" [dt. Schneewittchen und die sieben Zwerge], 1937 [C3]), Jean Renoir ("La règle du jeu" [dt. Die Spielregel], 1939 [C4] - mit Nora Gregor u. Paulette Dubost), Victor Fleming ("Gone with the Wind" [dt. Vom Winde verweht], 1939 [C2] - mit Clark Gable u. Vivien Leigh), James Algar u. Samuel Armstrong ("Fantasia", 1940 [C3]), Orson Welles ("Citizan Kane", 1941 [C1] - mit Orson Welles u. Joseph Cotten), Michael Curtiz ("Casablanca", 1942 [C2] - mit Humphrey Bogart u. Ingrid Bergman), Helmut Weiss ("Die Feuerzangenbowle", 1944 [C3] - mit Heinz Rühmann), Sam Taylor ("Nothing but Trouble" [dt. Laurel and Hardy - Die Leibköche seiner Majestät], 1944 [C3] - mit Stan Laurel u. Oliver Hardy), Frank Capra ("It's a Wonderful Life" [dt. Ist das Leben nicht schön?], 1946 [C1] - mit James Stewart u. Donna Reed), Howard Hawks I ("The Big Sleep" [dt. Tote schlafen fest], 1946 [C4] - mit Humphrey Bogart u. Lauren Bacall), Elia Kazan ("A Streetcar Named Desire" [dt. Endstation Sehnsucht], 1951 [C5] - mit Marlon Brando u. Vivien Leigh), Robert Wise ("The Day the Earth Stood Still" [dt. Der Tag, an dem die Erde stillstand], 1951 [C2] - mit Michael Rennie), Fred Zinneman ("High Noon" [dt. Zwölf Uhr mittags], 1952 [C4] - mit Gary Cooper u. Grace Kelly), Julien Duvivier ("Le petit monde de Don Camillo" [dt. Don Camillo und Peppone], 1952 [C4] - mit Fernandel u. Gino Cervi), Akira Kurosawa ("Shichinin no samurai" [dt. Die sieben Samurai], 1954 [C3] - mit Toshiro Mifune u. Takashi Shimura), Alfred Hitchcock I ("Rear Window" [dt. Das Fenster zum Hof], 1954 [C2] - mit James Stewart u. Grace Kelly), Elia Kazan ("On the Waterfront" [dt. Die Faust im Nacken], 1954 - mit Marlon Brando u. Karl Malden), Paul Finder Moss ("Father Brown" [dt. Die seltsamen Wege des Pater Brown], 1954 [C5] - mit Alec Guinness), Robert Fleischer ("20,000 Leagues Under the Sea" [dt. 20.000 Meilen unter dem Meer], 1954 [C2] - mit James Mason u. Kirk Douglas), Nicholas Ray I ("Rebel Without a Cause" [dt. ...denn sie wissen nicht, was sie tun], 1955 [C1] - mit James Dean u. Natalie Wood), Clyde Geronimi, Wilfred Jackson u. Hamilton Luske ("Lady and the Tramp" [dt. Susi und Strolch], 1955 [C4] - von Walt Disney), Cecil B. DeMille ("The Ten Commandments" [dt. Die zehn Gebote], 1956 [C2] - mit Charlton Heston u. Yul Brynner), Fred M. Wilcox ("Forbidden Planet" [dt. Alarm im Weltall], 1956 [C5] - mit Walter Pidgeon u. Anne Francis), John Delannoy ("Notre Dame de Paris" [dt. Der Glöckner von Notre Dame], 1956 [C4] - mit Anthony Quinn u. Gina Lollobrigida), John Huston ("Moby Dick", 1956 [C2] - mit Gregory Peck), David Lean I ("The Bridge on the River Kwai" [dt. Die Brücke am Kwai], 1957 [C3] - mit Alec Guinnes u. William Holden), Sidney Lumet ("Twelve Angry Men" [dt. Die zwölf Geschworenen], 1957 [C3] - mit Henry Fonda), Alfred Hitchcock II ("Vertigo" [dt. Aus dem Reich der Toten], 1958 [C3] - mit James Stewart u. Kim Novak), Richard Brooks ("Cat on a Hot Tin Roof" [dt. Die Katze auf dem heissen Blechdach], 1958 [C4] - mit Paul Newman u. Elizabeth Taylor), Alfred Hitchcock III ("North by Northwest" [dt. Der unsichtbare Dritte], 1959 [C3] - mit Cary Grant u. Eva Marie Saint), Billy Wilder I ("Some Like It Hot" [dt. Manche mögen's heiss], 1959 [C3] - mit Marilyn Monroe, Tony Curtis u. Jack Lemmon), Howard Hawks II ("Rio Bravo", 1959 [C3] - mit John Wayne, Dean Martin u. Ricky Nelson), William Wyler ("Ben Hur", 1959 [C2] - mit Charlton Heston u. Haya Harareet), Federico Fellini ("La dolce vita", 1960 [C3] - mit Marcello Mastroianni u. Anita Ekberg), George Pal ("The Time Machine", 1960 [C4] - mit Rod Taylor u. Yvette Mimieux), Jean-Luc Godard ("À bout de souffle" [dt. Ausser Atem], 1960 [C3] - mit Jean-Paul Belmondo u. Jean Seberg), George Pollock ("Murder She Said" [dt. 16 Uhr 50 ab Paddington], 1961 [C3] - mit Margaret Rutherford u. Stringer Davis), Heinz Dunkhase ("Dinner for One" [dt. Der 90. Geburtstag], 1961 [C4] - mit Freddie Frinton u. May Warden), Nicholas Ray II ("King of Kings" [dt. König der Könige], 1961 [C1] - mit Jeffrey Hunter u. Siobhan McKenna), Harald Reinl ("Der Schatz im Silbersee", 1962 [C4] - mit Lex Barker u. Pierre Brice), Robert Mulligan ("To Kill a Mockingbird" [dt. Wer die Nachtigall stört], 1962 [C3] - mit Gregory Peck u. Mary Badham), Alfred Vohrer ("Der Hexer", 1964 [C5] - mit Joachim Fuchsberger u. Heinz Drache), André Hunebelle ("Fantômas" [dt. Fantomas], 1964 [C5] - mit Jean Marais und Louis de Funès), Guy Hamilton ("Goldfinger" [dt. James Bond 007 – Goldfinger], 1964 [C2] - mit Sean Connery u. Gert Fröbe), Stanley Kubrick I ("Dr. Strangelove or: How I Learned to Stop Worrying and Love the Bomb" [dt. Dr. Seltsam oder: Wie ich lernte, die Bombe zu lieben], 1964 [C4] - mit Peter Sellers), David Lean II ("Doctor Zhivago" [dt. Doktor Schiwago], 1965 - mit Omar Sharif, Julie Christie u. Alec Guinness), Gerry O'Hara ("The Hour That Never Was" [dt. Die fehlende Stunde], 1965 [C5] - mit Patrick Macnee u. Diana Rigg, in der TV-Serie "The Avengers" [dt. Mit Schirm, Charme und Melone]), Michelangelo Antonioni ("Blow Up", 1966 [C4] - mit David Hemmings u. Vanessa Redgrave), Sergio Leone ("Il buono, il brutto, il cattivo" [dt. Zwei glorreiche Halunken], 1966 [C2] - mit Clint Eastwood, Lee van Cleef u. Eli Wallach), Roman Polanski I ("Dance of the Vampires" [dt. Tanz der Vampire], 1967 [C4] - mit Jack MacGowran, Roman Polanski u. Sharon Tate), Wolfgang Reitherman ("The Jungle Book" [dt. Das Dschungelbuch], 1967 [C2] - von Walt Disney), Franklin J. Schaffner ("Planet of the Apes" [dt. Planet der Affen], 1968 [C3] - mit Charlton Heston, Roddy McDowall u. Kim Hunter), Gene Saks ("The Odd Couple" [dt. Ein seltsames Paar], 1968 [C5] - mit Walter Matthau u. Jack Lemmon), Stanley Kubrick II ("2001: A Space Odyssey" [dt. 2001: Odyssee im Weltraum], 1968 [C1] - mit Keir Dullea u. HAL 9000), Jud Taylor ("The Cloud Minders" [dt. Die Wolkenstadt], 1969 [C5] - mit William Shatner und Leonard Nimoy, in der TV-Serie "Star Trek" [dt. Raumschiff Enterprise]), Woody Allen I ("Bananas", 1971 [C5] - mit Woody Allen u. Louise Lasser), Francis Ford Coppola I ("The Godfather" [dt. Der Pate], 1972 [C2] - mit Marlon Brando u. Al Pacino), George Roy Hill ("The Sting" [dt. Der Clou], 1973 [C4] - mit Paul Newman u. Robert Redford), Rainer Werner Fassbinder ("Welt am Draht", 1973 [C5] - mit Klaus Löwitsch u. Barbara Valentin), Billy Wilder II ("The Front Page" [dt. Extrablatt], 1974 [C5] - mit Jack Lemmon u. Walter Matthau), John Coney ("Space Is the Place", 1974 [C5] - mit Sun Ra u. Raymond Johnson), Roman Polanski II ("Chinatown", 1974 [C3] - mit Jack Nicholson, Faye Dunaway u. John Huston), Martin Scorsese ("Taxi Driver", 1976 [C3] - mit Robert de Niro u. Jodie Foster), George Lucas ("Star Wars", 1977 [C1] - mit Mark Hamill, Harrison Ford u. Carrie Fisher), Woody Allen II ("Annie Hall" [dt. Der Stadtneurotiker], 1977 [C5] - mit Woody Allen u. Diane Keaton), Randal Kleiser ("Grease", 1978 [C4] - mit John Travolta u. Olivia Newton-John), Albert Barillé ("Le siècle des Lumières" [dt. Das Zeitalter der Aufklärung], 1979 [C5] - in der TV-Serie "Il était une fois... l'Homme" [dt. Es war einmal... der Mensch]), Francis Ford Coppola II ("Apocalypse Now", 1979 [C2] - mit Marlon Brando, Martin Sheen u. Robert Duvall), Jean Girault ("Le Gendarme et les extra-terrestres" [dt. Louis' unheimliche Begegnung mit den Ausserirdischen], 1979 - mit Louis de Funès u. Maurice Risch), Nicholas Meyer ("Time after Time" [dt. Flucht in die Zukunft], 1979 [C5] - mit Malcolm McDowell u. David Warner), John Landis ("The Blues Brothers" [dt. Blues Brothers], 1980 [C4] - mit John Belushi u. Dan Aykroyd), Francis Veber ("La Chèvre" [dt. Ein Tolpatsch kommt selten allein], 1981 [C5] - mit Pierre Richard u. Gérard Depardieu), Steven Spielberg I ("Raiders of the Lost Ark" [dt. Jäger des verlorenen Schatzes], 1981 [C2] - mit Harrison Ford und Karen Allen), Steven Spielberg II ("E.T. the Extra-Terrestrial" [dt. E.T. – Der Ausserirdische], 1982 [C2] - mit Henry Thomas u. Drew Barrymore), Terry Jones ("The Meaning of Life" [dt. Der Sinn des Lebens], 1983 [C5] - mit Monty Python), Jim Abrahams, David & Jerry Zucker ("Top Secret!", 1984 [C5] - mit Val Kilmer u. Lucy Gutteridge), Wim Wenders ("Paris, Texas", 1984 [C5] - mit Harry Dean Stanton u. Nastassja Kinski), Emile Ardolino ("Dirty Dancing", 1987 [C3] - mit Patrick Swayze u. Jennifer Grey), Martin Brest ("Midnight Run" [dt. Midnight Run - Fünf Tage bis Mitternacht], 1988 [C5] - mit Robert de Niro u. Charles Grodin), Peter Weir ("Dead Poets Society" [dt. Der Club der toten Dichter], 1989 [C3] - mit Robin Williams u. Robert Sean Leonard), Spike Lee ("Do the Right Thing", 1989 [C5] - mit Spike Lee u. Danny Aiello), Robert Zemeckis ("Forrest Gump", 1994 [C3] - mit Tom Hanks u. Robin Wright), Roland Emmerich ("Independence Day", 1996 [C2] - mit Will Smith, Bill Pullman u. Jeff Goldblum), James Cameron I ("Titanic", 1997 [C2] - mit Leonardo DiCaprio u. Kate Winslet), Chris Columbus I ("Bicentennial Man" [dt. Der 200 Jahre Mann], 1999 [C5] - mit Robin Williams u. Sam Neill), Ridley Scott ("Gladiator", 2000 [C2] - mit Russell Crowe u. Joaquin Phoenix), Chris Columbus II ("Harry Potter and the Philosopher's Stone", 2001 [C3] - mit Daniel Radcliffe, Rupert Grint u. Emma Watson), Peter Jackson ("The Lord of the Rings: The Fellowship of the Ring" [dt. Der Herr der Ringe: Die Gefährten], 2001 [C1] - mit Elijah Wood u. Ian McKellen), Andrew Stanton u. Lee Unkrich ("Finding Nemo" [dt. Findet Nemo], 2003 [C3]), Tim Burton ("Charlie and the Chocolate Factory" [dt. Charlie und die Schokoladenfabrik], 2005 [C4] - mit Johnny Depp u. Freddie Highmore), Michael Bay ("Transformers", 2007 [C4] - mit Shia LaBeouf u. Megan Fox), James Cameron II ("Avatar", 2009 [C1] - mit Sam Worthington u. Zoe Saldana), Brian Robbins ("A Thousand Words", 2012 [C5] - mit Eddy Murphy), Joss Whedon ("The Avengers", 2012 [C4] - mit Robert Downey Jr. u. Chris Evans), John Huddles ("After the Dark" [dt. The Philosophers - Wer überlebt?], 2013 [C5] - mit James D'Arcy u. Sophie Lowe), Mark Osborne ("The Little Prince" [dt. Der kleine Prinz], 2015 [C5]), Steven Spielberg III ("The BFG", 2016 [C5] - mit Mark Rylance u. Ruby Barnhill).

Der Film gehörte in meiner Jugendzeit zusammen mit der Musik zu den bedeutendsten Künsten der Jugendkultur. Es war eine Zeit noch ohne Computer und Handy, dementsprechen höher wurden die Musik und der Film eingeschätzt. Schallplatten waren ein Statussymbol, Filme die grossen Ereignisse der Zeit. Der Film hat die Malerei und die Literatur in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts als führende Kunst abgelöst und hat diese Stellung, vielleicht auf längere Zeit unbestritten, immer noch. Ich denke auch, dass die Qualität der heutigen Filme im Vergleich zur früheren Zeit sehr viel besser ist als die Werke in anderen Künsten. Das kommt uns natürlich auch so vor, weil sie viel jünger ist als die alten, klassischen Künste (Musik, Malerei, Literatur). Natürlich aber erzeugt der heutige Film teilweise Überwältigungseffekte, wie keine Kunst dies vorher je vermochte - ausser der Musik vielleicht, welche traditionell jene Kunst ist, die unsere Seele am Leichtesten und am Stärksten berühren kann.




6. Spiele/analog.

Mancala (unbek. [C1] - Brettspiel), Backgammon (ca. 3000 v. Chr. [C1] - Brettspiel), Dame (ca. 3000 v. Chr. [C1] - Brettspiel / Strategiespiel), Snakes & Ladders (dt. Leiterspiel - ca. 3000 v. Chr. [C2] - Brettspiel), Mühle (ca. 1500 v. Chr.? [C2] - Brettspiel / Strategiespiel), Carrom (unbek./vor 1200 v. Chr. [C3] - Brettspiel), Go (ca. 500 v. Chr.? [C2] - Brettspiel / Strategiespiel), Schach (ca. 3. Jh.? [C1] - Brettspiel / Strategiespiel), Pachisi (dt. Eile mit Weile - ca. 4. Jh.? [C1] - Brettspiel / Laufspiel), (Hnefa-) Tafl (4. Jh. [C3] - Brettspiel / Strategiespiel), Memory (12.Jh./1959 [C2] - Brettspiel / Merkspiel), Domino (unbek./vor 1200 [C2] - Legespiel), Gioco dell'oca (dt. Gänsespiel - 15./16. Jh. [C2] - Brettspiel), Black Jack (16./17. Jh. [C3] - Kartenspiel), Roulette (17. Jh.? [C2] - Glücksspiel), Puzzle (1767 [C2] - Legespiel), Jassen (spätes 18. Jh. [C5] - Kartenspiel), Bridge (ca. 1850 [C2] - Kartenspiel), Poker (19. Jh. [C1] - Kartenspiel), Game of Life (1861 [C2] - Brettspiel / Laufspiel), Rommé (unbek./anf. 20. Jh. [C2] - Kartenspiel), Tipp-Kick (1921 [C4] - Brettspiel / Sportspiel / Geschicklichkeitsspiel), Elfer raus! (1925 [C3] - Kartenspiel), Mau-Mau (1930er [C2] - Kartenspiel), Monopoly (1935 [C1] - Brettspiel / Wirtschaftsspiel), Mikado (unbek./1936 [C2] - Geschicklichkeitsspiel), Buccaneer (1938 [C3] - Brettspiel / Abenteuerspiel), Scrabble (1938 [C3] - Brettspiel / Wortspiel), Yahtzee (1940 [C3] - Würfelspiel), Stratego (1946 [C3] - Brettspiel / Kriegsspiel), Cluedo (1948 [C3] - Brettspiel), Tactics (1954 [C4] - Brettspiel / Kriegsspiel), Risk (1957 [C1] - Brettspiel / Kriegsspiel), Acquire (1962 [C4] - Brettspiel / Wirtschaftsspiel), Mastermind (1971 [C4] - Brettspiel), Uno (1971 [C2] - Kartenspiel), Connect Four (1974 [C3] - Brettspiel), Dungeons & Dragons (1974 [C3] - Pen&Paper-Rollenspiel), Kingmaker (1974 [C4] - Brettspiel / Kriegsspiel), Cosmic Encounter (1977 [C4] - Brettspiel / Science-Fiction-Spiel), Cathedral (1978 [C4] - Brettspiel / Legespiel), Civilization (1980 [C4] - Brettspiel / Entwicklungsspiel), Trivial Pursuit (1981 [C2] - Wissensspiel), Survive! (1982 [C4] - Brettspiel / Abenteuerspiel), Scotland Yard (1983 [C3] - Brettspiel / Krimispiel), Talisman (1983 [C4] - Brettspiel / Fantasyspiel), Heimlich & Co. (1984 [C5] - Brettspiel / Krimispiel), Metropolis (1984 [C5] - Brettspiel / Mehrheitenspiel), Drakborgen (dt. Drachenhort - 1985 [C4] - Brettspiel / Fantasyspiel), Kuhhandel (1985 [C4] - Kartenspiel), Das verrückte Labyrinth (1986 [C4] - Brettspiel / Kinderspiel), Arkham Horror (1987 [C4] - Brettspiel / Horrorspiel), HeroQuest (1989 [C4] - Brettspiel / Fantasyspiel), Magic: The Gathering (1993 [C3] - Kartenspiel), Catan - Das Spiel (bzw. Die Siedler von Catan, 1995 [C1] - Brettspiel / Eurogame / Entwicklungsspiel), El Grande (1995 [C4] - Brettspiel / Eurogame / Mehrheitenspiel), Caesar & Cleopatra (1997 [C5] - Kartenspiel), Löwenherz (1997 [C5] - Brettspiel / Eurogame / Entwicklungsspiel), Anno Domini (1998 [C5] - Brettspiel / Partyspiel), Tikal (1999 [C5] - Brettspiel / Eurogame / Abenteuerspiel), Torres (1999 [C5] - Brettspiel / Eurospiel / Legespiel), Carcassonne (2000 [C2] - Legespiel), Java (2000 [C5] - Brettspiel / Eurogame / Mehrheitenspiel), Hive (2001 [C5] - Brettspiel / Strategiespiel), Les Loups-Garous de Thiercelieux (2001 [C4] - Kartenspiel), San Marco (2001 [C5] - Brettspiel / Eurogame / Mehrheitenspiel), Puerto Rico (2002 [C3] - Brettspiel / Eurogame), Die Legenden von Blue Moon (2004 [C5] - Brettspiel/Fantasyspiel), Dungeon Twister (2004 [C4] - Brettspiel / Fantasyspiel), Ticket to Ride (2004 [C4] - Brettspiel / Eisenbahnspiel), Descent: Journeys in the Dark (2005 [C4] - Brettspiel / Fantasyspiel), Agricola (2007 [C3] - Brettspiel / Eurogame), Caylus (2005 [C4] - Brettspiel / Eurogame), Brass (2007 [C2] - Brettspiel / Eurogame / Wirtschaftsspiel [Anm. siehe: Ausgabe Brass-Birmingham (2018)]), Kingsburg (2007 [C4] - Brettspiel / Eurogame), Dominion (2008 [C3] - Kartenspiel), Le Havre (2008 [C4] - Brettspiel / Eurogame), Pandemic (2008 [C2] - Brettspiel), Stone Age (2008 [C1] - Brettspiel / Eurogame), Toledo (2008 [C5] - Brettspiel / Eurogame / Entwicklungsspiel), Cyclades (2009 [C5] - Brettspiel / Abenteuerspiel), K2 (2010 [C5] - Brettspiel / Abenteuerspiel), Onirim (2010 [C5] - Kartenspiel), 7 Wonders (2010 [C4] - Brettspiel / Eurogame), King of Tokyo (2011 [C5] - Brettspiel / Monsterspiel), Kingdom Builder (2011 [C5] - Brettspiel / Eurogame / Mehrheitenspiel), Archipelago (2012 [C5] - Brettspiel / Eurogame), Robinson Crusoe: Adventures on the Cursed Island (2012 [C4] - Brettspiel / Eurogame / Entwicklungsspiel), Terra Mystica (2012 [C5] - Brettspiel / Eurogame / Mehrheitenspiel), Brügge (2013 [C5] - Brettspiel / Eurogame), Caverna - The Cave Farmers (2013 [C5] - Brettspiel / Eurogame), Concordia (2013 [C5] - Eurogame), Skull King (2013 [C4] - Kartenspiel), Star Realms (2013 [C5] - Kartenspiel), Evolution (2014 [C5] - Brettspiel / Naturspiel), Orléans (2014 [C5] - Brettspiel / Eurogame / Entwicklungsspiel), Above and Below (2015 [C5] - Brettspiel / Entwicklungsspiel), Kampf um den Olymp (2016 [C5] - Brettspiel / Fantasyspiel), Gloomhaven (2017 [C4] - Brettspiel / Fantasyspiel), Western Legends (2018 [C5] - Brettspiel / Westernspiel).

Die Idee, mich auch mit analogen Spielen näher zu beschäftigen, war eine der besten Ideen in meinem Leben. Die Spiele haben eine ganz neue Note in mein Leben gebracht, nachdem ich zuvor sehr lange und sehr intensiv in die reine Philosophie vertieft war. Ich kann das jedem/jeder nur empfehlen. Meine Kenntnis der Spielewelt war etwa bei Monopoly und Scrabble oder Cluedo und Scotland Yard stehengeblieben, vom derzeitigen Boom der Branche hatte ich noch gar nichts mitbekommen. Ich schaute mir dann viele Videos darüber im Internet an und war so begeistert davon, dass ich gleich eigene Spiele kreieren wollte (das war allerdings nur eine kurze Phase - ich bin zwar immer noch an ein paar Projekten dran, aber eher bis sehr gemächlich [alles ist immer ein bisschen schwieriger, als man es sich zuerst vorgestellt hat]). Es gibt Spiele für Gruppen, für Zwei und sogar im Solo-Modus (das kann man alles im Internet einsehen). Freude bringen kann schon ein kleines Kartenspiel (daher besonders auch meine Kartenspieltipps unten auf meiner Spieleseite anschauen).

Bei den Brettspielen ist der Komplexitätsgrad zu berücksichtigen - komplexere Spiele: (Western Legends, Puerto Rico, Arkham Horror, Kingdom Builder, Orléans, Caverna, Pandemic), sehr komplexe Spiele (Gloomhaven, Robinson Crusoe, Archipelago, Terra Mystica, Agricola, Le Havre).




7. Spiele/digital.

Computer Space (1971 [C4] - Space-Shooter-Game), Pong (1972 [C1] - Sports-Game / Ball-Game), Breakout/Arkanoid (1976/1986 [C2] - Ball-Game), Empire (1977 [C4] - Turn-Based-Strategy-Game / War-Game), Zork (1977/1980 [C4] - Text-Game / Fantasy-Game), Space Invaders (1978 [C1] - Space-Shooter-Game), Galaxian (1979 [C3] - Space-Shooter-Game), Monaco GP (1979 [C2] - Racing-Game), Centipede (1980 [C3] - Run-Game), Eagle (aka Moon Cresta, 1980 [C5] - Space-Shooter-Game), Pac-Man (1980 [C1] - Run-Game), Phoenix (1980 [C4] - Space-Shooter-Game), Rogue (1980 [C4] - Fantasy-Game / Dungeon-Crawler-Game), Donkey Kong (1981 [C1] - Jump&Run-Game), Frogger (1981 [C2] - Run-Game), Galaga (1981 [C2] - Space-Shooter-Game), Ultima (1981 [C3] - Fantasy-Game), Pole Position (1982 [C2] - Racing-Game), Tehkan World Cup, Track and Field (1983 [C3] - Sports-Game), Tetris (1984 [C1] - Physics-Game), Ghosts 'n Goblins (1985 [C2] - Jump&Run-Game), Super Mario Bros. (1985 [C1] - Jump&Run-Game), Bubble Bobble (1986 [C2] - Jump&Run-Game), Castlevania (1986 [C3] - Jump&Run&Fight-Game), Metroid (1986 [C2] - Jump&Run&Shoot-Game), The Legend of Zelda (1986 [C2] - Fantasy-Game / Adventure-Game), Contra (1987 [C2] - Jump&Run&Shoot-Game), Dungeon Master (1987 [C2] - Fantasy-Game / Dungeon-Crawler-Game), Final Fantasy (1987 [C2] - Role-Playing-Game), Mega Man (1987 [C2] - Jump&Run&Shoot-Game), RoboCop (1987 [C5] - Run&Jump&Shoot-Game), Street Fighter (1987 [C2] - Fighter-Game), Pool of Radiance (1988 [C5] - Role-Playing-Game / Fantasy-Game), Batman (1989 [C4] - Jump&Run&Fight-Game), Pang (1989 [C5] - Shooter Game / Ball-Game), Prince of Persia (1989 [C3] - Jump&Run&Fight-Game), Sim City (1989 [C2] - Economy-Simulation-Game), Castle of Illusion Starring Mickey Mouse (1990 [C5] - Jump&Run-Game), Eye of the Beholder (1990 [C4] - Fantasy-Game / Dungeon-Crawler-Game), Monkey Island (1990 [C2] - Adventure-Game), Super Mario World (1990 [C2] - Jump&Run-Game), (Sid Meier's) Civilization (1991 [C3] - Turn-Based-Strategy-Game), Sonic the Hedgehog (1991 [C2] - Jump&Run-Game), Indiana Jones and the Fate of Atlantis (1992 [C5] - Point&Click-Adventure Game), Mortal Kombat (1992 [C3] - Fighter-Game), Star Trek: 25th Anniversary (1992 [C4] - Adventure-Game), Super Mario Kart (1992 [C3] - Racing-Game), Ultima Underworld (1992 [C3] - Fantasy-Game / Dungeon-Crawler-Game), Virtua Racing (1992 [C3] - Racing Game), Day of the Tentacle (1993 [C2] - Point&Click-Adventure-Game), Doom (1993 [C3] - Ego-Shooter-Game), FIFA (1993 [C1] - Sports-Game), Earthworm Jim (1994 [C4] - Jump&Run&Shoot-Game), Need for Speed (1994 [C3] - Racing-Game), Puzzle Bobble (1994 [C5] - Match-3-Game), The Jungle Book (1994 [C5] - Jump&Run&Shoot-Game), X-COM (1994 [C3] - Science-Fiction-Game), WarCraft (1994 [C2] - Real-Time-Strategy-Game), Albion (1995 [C5] - Role-Playing-Game), Marvel Super Heroes (1995 [C4] - Fighter-Game), Vectorman (1995 [C5] - Jump&Run&Shoot-Game), Zeek the Geek (1995 [C5] - Logic-Game) Diablo (1996 [C2] - Action-Role-Playing-Game), Metal Slug (1996 [C4] - Jump&Run&Shoot-Game), Tomb Raider (1996 [C4] - Action-Adventure-Game), Fallout (1997 [C2] - Role-Playing-Game), Grand Theft Auto (1997 [C2] - Racing-Game), Gran Turismo (1997 [C4] - Racing-Game), Ultima Online (1997 [C2] - Massively-Multiplayer-Online-Role-Playing-Game /Fantasy-Game), Grim Fandango (1998 [C3] - Adventure-Game), Half-Life (1998 [C3] - Ego-Shooter-Game), StarCraft (1998 [C2] - Real-Time-Strategy-Game), Amerzone (1999 [C5] - Adventure-Game), Counter-Strike (1999 [C3] - Ego-Shooter-Game), Super Smash Bros. (1999 [C3] - Fighter-Game), The Sims (2000 [C3] - Lebens-Simulation-Spiel), Bejeweled (2001 [C2] - Match-3-Game), Halo (2001 [C3] - Ego-Shooter-Game), Call of Duty (2003 [C3] - Ego-Shooter-Game), Defense of the Ancients (2003 [C3] - Multiplayer-Online-Battle-Arena), Eve Online (2003 [C3] - Massively-Multiplayer-Online-Role-Playing-Game), Samorost (2003 [C5] - Point&Click-Adventure-Game), Red Dead (2004 [C4] - Western-Adventure-Game), World of Warcraft (2004 [C1] - Massively-Multiplayer-Online-Role-Playing-Game / Fantasy-Game), Wii Sports (2006 [C1] - Motion-Sensing-Game / Sports-Game), Akinator (2007 [C5] - Artificial-Intelligence-Game), BioShock (2007 [C3] - Ego-Shooter-Game), Mario & Sonic at the Olympic Games (2007 [C4] - Sports-Game), Mass Effect (2007 [C3] - Ego-Shooter-Game), Portal (2007 [C2] - Ego-Shooter-Game), Super Mario Galaxy (2007 [C2] - Jump&Run-Game), The World's Hardest Game (2007 [C5] - Run-Game), Galagian (2008 [C5] - Space-Shooter-Game), New Super Mario Bros. (2009 [C2] - Jump&Run-Game), This Is The Only Level (2009 [C5] - Run-Game), Star Trek Online (2010 [C4] - Massively-Multiplayer-Online-Role-Playing-Game), Quizkampen (2012 [C5] - Quiz-Game), QuizUp (2013 [C5] - Quiz-Game), Hearthstone (2014 [C1] - Digital-Collectible-Card-Game), Ori and the Blind Forest (2015 [C4] - Adventure-Game), Pokémon Go (2016 [C2] - Augmented-Reality-Game), Fortnite (2018 [C1] - Multiplayer-Online-Battle-Arena).

Als ich je relativ spät einen Computer kaufte und das Internet erkundete, schwor mich mir, dass ich mit Spielen im Internet nie etwas zu tun haben möchte. Das kam nicht aus einem ideologischen oder sonstigen Vorurteil, ganz im Gegenteil: ich hatte mich in meiner späteren Jugendzeit rege in Spielsalons mit den entsprechenden Arcade-Spielen herumgetrieben - einen Computer oder eine Gamekonsole hatte zu dieser Zeit noch keiner meiner Kollegen, und ich auch nicht (ausser dem uralten Pong-Spiel, was mein Vater einmal mitbrachte und was man im Fernsehen spielte) - und wollte damit keine Zeit mehr verlieren. Viele Jahre habe ich das auch durchgehalten, plötzlich aber habe ich dann doch nicht mehr ganz widerstehen können und mich ein bisschen mit Online-Schach und Gratis-Minigames beschäftigt. Schliesslich interessierten mich auch die grösseren Videogames (ohne allerdings solche selber zu spielen: ich schaute mir stattdessen Videos dazu an; dies gilt auch für MMORPGs [leider habe ich nicht für alles Zeit, und dies gehört nicht dazu - aber auch dieser Bereich gehört zu den Dingen, die mich grundsätzlich interessieren und über die ich mich auch informiere]).



P.S. Einige Künste bzw. Kunstrichtungen sind hier aus verschiedenen Gründen nicht aufgeführt, z.B. die Fotografie, die Bildhauerei und die Architektur, oder auch das Theater, der Tanz und das Ballett. Natürlich kann man eigentlich aus allem eine Kunst machen, wie man auch aus allem eine Wissenschaft machen kann (erstaunlich daher, dass es bloss so wenig grosse Kunstrichtungen gibt [oder eben: es gibt noch viel mehr Kunstrichtungen, die hier nicht erwähnt sind]).

Derzeit bin ich eine neue Kategorie am Ausarbeiten: Dokumentarfilme. Dies ist jedoch ein recht schwieriges Gebiet, so dass es wohl noch eine Weile dauern wird, bis ich diese Kategorie präsentieren kann (oder sie allenfalls verworfen habe, weil sie zu schwierig ist). Der Dokumentarfilm ist jedoch eine immer bedeutender werdendes Kunstgenre der Gegenwart und der Zukunft. Und dies sage ich nicht nur aufgrund des aktuellen Verschwörungstheorie- und Fake-News-Booms. In Dokumentarfilmen kann man die Dinge mit relativ grosser Wirkung richtig, tendenziös oder falsch darstellen. Zu jedem bedeutenden Ereignis der Menschheit gibt es mehrere Dokumentarfilme.





Die Startseite dieser Website.
INTERNE NAVIGATION

Allgemeine Seiten   -   HOMEPAGE   Sitemap   Person   Kontakt   -
Philosophie   -   Verlag   Philotexte   Philorel   myphilosophy   Philotimeline   -   Kultur, Spiel & Sport   -    Kulturjahrhunderte   Spiele   -
Web und Info   -   Links   Internetbegriffe   Web-Publishing   -    Schweiz   -    Daten    Geschichte    Wahlen   -

SCREEN-ZOOM. 0.5, 0.75, 0.8, 0.9, 1.0, 1.1, 1.2, 1.25, 1.5, 2.0.

© Hirt Verlag + Publikation